Programmierer in Hamburg

Software ob Web oder App, die echte Bedürfnisse erfüllt, strategische Ziele verwirklicht und Benutzer glücklich macht. Das testen und validieren wir in jedem Schritt der Entwicklung.

Bevor wir etwas entwickeln, klären wir Erwartungen, beobachten Benutzer, verstehen Bedürfnisse und konzipieren daraus Lösungen. Und unterwegs lernen wir stets dazu.

Wir entwickeln agil, schnell und mit leichtgewichtigen Technologien wie z.B. Ruby on Rails oder AngularJs. Das macht unsere Entwicklung effizient und unsere Software nachhaltig pflegbar.

Von der Idee bis zum Software-Prototypen: Die kleinstmögliche Produktversion für den größtmöglichen Lerneffekt. Das Ziel: das schnelle Testen Ihrer Produktidee.

Ob Webapplikation, Mobilapp oder API: Für den Produktiven Einsatz optimiert funktional vollständig und intensiv getestete Produkte und Plattformen. Inkrementell und iterativ entwickelt in 8 Wochen bis 6 Monaten.

Moderne Konzepte, effiziente Entwicklung und Investitionssicherheit: Unternehmenskritische Applikationen und strategische Projekte mit mehrjähriger Laufzeit.

JETZT KONTAKTIEREN

Wir entwickeln komplexe Systeme

Auszug aus einigen Projekte an den unsere Entwickler gearbeitet haben

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt

Technologien

java, spring, google webtoolkit, html5, css3

Kabel Deutschland Community

Kabeldeutschland Community

Technologien

ruby on rails, javascript, jquery, html5, css3

FashionFly Community

FashionFly Community

Technologien

ruby on rails, javascript, jquery, Big Data, XML, Affiliate Networks, html5, css3

Bushunter Martkplatz

Bushunter Marktplatz

Technologien

ruby on rails, javascript, jquery, Google Maps Api, Geo Location, html5, css3

Heynachbar

Heynachbar - Facebook für Nachbarschaften

Technologien

ruby on rails, javascript, jquery, Google Maps Api, AngularJs, html5, css3

MeinForo

MeinForo - Warenkorb Echtzeitvergleich

Technologien

ruby on rails, javascript, jquery, Big Data, html5, css3

Jetzt unverbindlich und kostenlos Kontaktieren

Werdegang

Um ein Programmierer oder auch Softwareentwickler zu werden, hat man vorzugsweise ein Studium für Informatik, im idealen Fall sogar in Hamburg, mit Erfolg abgeschlossen. Aber auch Studiengänge in einem naturwissenschaftlichen oder Ingenieurberuf könnten Einstiegsmöglichkeiten für den Beruf des Programmierers bieten.

Softwareentwickler ist in Deutschland keine geschützte Berufsbezeichnung, doch darf man diese Berufsbezeichnung nur führen, wenn man ein technisches Studium erfolgreich abgeschlossen hat. Es gibt seit 2007 auch die staatlich anerkannte Ausbildung zum technisch-mathematischen Softwareentwicklers, welche aus einer Tätigkeit als mathematisch-technischer Assistent mit einem Studiengang als Bachelor in dem Fach Scientific Programming hervorgeht.

Ein Programmierer hat es in der Hinsicht einfacher. Er benötigt nur ein Informatikstudium. Allerdings können auch Quereinsteiger und Umschüler aufgrund von autodidaktischen Schulungen ihre erworbenen Fähigkeiten ausüben. So darf sich beispielsweise jemand, der CNC-Programme oder SAP-Abläufe entwickelt, ebenfalls Programmierer nennen. Dies passiert sehr häufig durch Umschulungen, wenn man in seinem erlernten Beruf nicht mehr arbeiten kann oder darf.

Möglichkeiten

So kann ein Programmierer in Hamburg durchaus in einem Büro arbeiten und Software entwickeln bzw. bereits bestehende Software für Erweiterungen anpassen. Die bereits entwickelten Arbeitsabläufe kann der Programmierer am PC durch Testläufe probeweise laufen lassen. Stellt sich während des Probelaufs ein Fehler ein, so kann man dies bereits im Vorfeld ändern, damit am Ende ein lauffähiges Programm durchgeführt werden kann. Neue Konzeptionen im EDV-Bereich können vom Programmierer entwickelt oder durch weitere Abläufe neu programmiert werden. Wenn es in bereits bestehenden Arbeitsabläufen dennoch zu Fehlern kommt, kann der Programmierer die Bediener bei der Fehlersuche unterstützen.

IT-Fachkräfte in Hamburg

Auch in Hamburg werden immer wieder Programmierer gesucht. Durch die rasante Entwicklung im Kommunikationsbereich müssen bereits bestehende Programmabläufe kontinuierlich neu entwickelt bzw. fast komplett geändert werden, um mit der weiteren Entwicklung mithalten zu können.

Es ist sogar auch schon vorgekommen, dass Quereinsteiger über ein Fernstudium zum Geprüften Programmierer in Hamburg geschult wurden. Die Ausbildungszeit dauert in der Regel allerdings 26 Monate, wobei der Programmieranwärter es durch besonderen Fleiß selbst in der Hand hat, das gesamte Studium um bis zu 12 Monate reduzieren zu können. Auch bei dieser Ausbildung werden besondere Schwerpunkte gesetzt. So ist die Programmiersprache dabei Virtual Basic für Applikationen, VBA, eine recht moderne Sprache, mit welcher der künftige Programmierer den bereits bestehenden Umfang von unterschiedlichen Office-Programmen durch selbst programmierte Module weiter entwickeln kann.

Durch VBA werden unterschiedliche Programmanweisungen geschrieben und durch mehrere Testabläufe überwacht. Mögliche Fehler werden dort schnell entdeckt und behoben, sodass der künftige Programmierer durchaus in der Lage ist, die standardmäßigen Büroanwendungen auf den Bedarf des Unternehmens individuell anzupassen. Dabei kann es auch zu Einbindungen von bereits bestehenden Datenbanken durch SQL und ADO zum neuen Aufbau von beispielsweise Vertriebsdatenbanken kommen.

Programmierung mit C++

Die wohl bewährteste Programmiersprache C++ dient der professionellen Entwicklung von Software. Diese Programmiersprache wird besonders in der objektorientierten Software eingesetzt, was aber umständehalber auch eine Umprogrammierung der Hardware zufolge haben kann.

Mit dem Qt Creator lassen sich durchaus plattformübergreifende Programme schreiben. Besonders das Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen lässt sich hiermit besonders einfach und gut durchführen. Auf diese Weise können selbst anspruchsvolle Programme mit durchaus leicht bedienbaren Oberflächen durchführen. Hat der frisch gebackene Programmierer seinen Abschluss erfolgreich durchgeführt, so kann er selbstständig standardmäßige Anwendungen der Bürotechnik erweitern und im idealen Fall auch noch optimieren.

Durch selbst entwickelte Module kann der Programmierer den bisherigen Umfang unterschiedlicher Office-Programme erweitern und auf diese Weise die Anforderungen des Arbeitgebers anpassen. Durch C++ ist der Programmierer in der Lage, sowohl professionelle Entwicklung von Software als auch maschinengebundene Programmierungen durchzuführen. Programmiersprachen

Visual Basic

Visual Basic ist eine Erweiterung und Verbesserung der ersten Programmiersprache Basic, welche in den 1970’er Jahren vor allem auf den Heimcomputern der Computeranfänger sehr populär war. Für größere Projekte findet Visual Basic heute zwar keine Anwendung mehr, doch werden Teilbereiche davon noch heute sehr gern genutzt. So wird Visual Basic Script noch heute oft verwendet, zudem ist Visual Basic Studio bei den Anwendern auch noch sehr beliebt. Die meisten der Programmierer in Hamburg arbeiten jedoch nicht mehr mit dieser Sprache.

Cobol

Cobol ist die Abkürzung von Common Business Oriented Language und erklärt sich schon fast von selbst, für wen diese Programmiersprache noch geeignet ist. Cobol sollte vor alle Berechnungen im betriebswirtschaftlichen Bereich übernehmen. Den Programmierern von Cobol ging es von Anfang an nicht um schnelle Geschwindigkeit, sondern nur darum, dass besonders große und umfangreiche Datenmengen verarbeitet werden können. Cobol war zunächst in Amerika für den militärischen Bereich gedacht, doch schnell wurde den Programmierern klar, dass sich diese Sprache eher im zivilen Bereich nützlich machen kann.

Bis in die heutige Zeit findet Cobol Anwendungen vor allem auf dem Finanzsektor und im Bereich der Banken. Cobol wird auch heutzutage noch weiter entwickelt und ist nach wie vor eine der am meisten angewendeten Sprachen. Wer als Programmierer in Hamburg heutzutage noch Cobol beherrscht, ist durch diese besonderen Fachkenntnisse ein sehr gefragter Programmierer.

C und C++

C wurde ebenfalls bereits in den 1970’er Jahren in den USA entwickelt und wurde vor Allem für die Programmierung von Linux genutzt. Selbst bei den damaligen Studenten war C aufgrund ihrer leichten Erlernbarkeit sehr beliebt. Diese verwendeten sie später dann in den unterschiedlichsten Betrieben.

Die großen Vorteile von C sind ihre hohe Geschwindigkeit sowie die für Hardware nahe Programmierung. Bis in die heutige Zeit gehört C zu den Standardprogrammierungen in fast allen Bereichen. Selbst Anfänger der Programmierung finden im Internet kostenlose Seiten, auf denen man C übungsmäßig erlernen kann. Volkshochschulen bieten immer noch regelmäßig Kurse für die Programmierung in C an, und selbst in Universitäten kann man entsprechende Seminare besuchen.

C++ wurde Ende der 1970’er Jahren von einem dänischen Informatiker in Amerika entwickelt und war eine Erweiterung der ohnehin schon höheren Programmiersprache C. C++ ist kompatibel zu C, wobei die Compiler von C++ auch von C verwendet werden können. C** gilt als eine sehr schwer zu erlernende Sprache. C++ wird in der Regel verwendet zum Programmieren von Betriebssystemen und für die Programmierung von Treibern eingesetzt. Für dieses System gibt es zahlreiche Fachliteratur.